Schweinsfilet an einer Curry-Rahm-Sauce

Zartes Schweinsfilet aus dem Ofen, was für ein Gedicht!

Aus aktuellem Anlass weile ich aktuell etwas mehr zu Hause als sonst. So richtig vorbildlich. Deshalb versuche ich auch den kulinarischen Anschluss nicht zu verlieren und präsentiere euch ein weiteres Highlight auf meinem Blog.

Der Titel steht übrigens bereits an prominenter Stelle. Im Mittelpunkt steht ganz klar das leckere Essen. So verzichte ich gezielt auf eine Wiederholung teils sinnlos aneinander gereihter Wörter.

Ich muss zugeben, 1 kg Schweinsfilet für 3 Personen war doch ein wenig too much. Aber ich bin ja ein Mensch, der „meistens“ eher das Positive aus den gegebenen Situationen zieht und so kann ich wohl das Übriggebliebene bedenkenlos bis sicherlich Mittwoch Mittag noch verzehren. Ich bin da zuversichtlich und guter Dinge.

Was passiert eigentlich gerade?

Finden die Eltern endlich heraus, dass nicht die Lehrer das Problem sind?

Kriegen Obdachlose eigentlich auch eine Ausgangssperre?

Hast du deine WC-Rollen bereits gehortet?

Wer früh aufsteht, hasst mehr vom Tag.

Die Eröffnung des Flughafen Berlin BER droht zu platzen.

Können die Einbruchtouristen auch Kurzarbeit anmelden? Ich meine, jetzt wo alle zu Hause sind haben sie ja praktisch keine Arbeit mehr.

Kürzlich wurde wissenschaftlich bewiesen, dass Männer mit Glatze keine Haare haben.

Das Radio könnte die schönsten Staumeldungen der letzte Monate vorlesen. Das hätte was von Normalität.

Ostern wird auf Weihnachten verschoben.

Schwangerschaften sind die Hauptursachen für Geburten!

Bleibt zu Hause und meidet Menschenaufläufe! Nächste Woche gibts was Vegetarisches.

12 von 8 Menschen sind mit Mathe total überfordert.

Dein normaler Lebensstil wird plötzlich Quarantäne genannt.

Vögeln, Leute, nicht Hamstern

Wenn du eine Beziehung mit einem Clown beendest, ist dann Schluss mit Lustig?

Der Döner schmeckt nun ganz anders, seit der Döner-Mann sich die Hände wäscht.

In den Onlineshops kann man seit kurzem auch mit Toilettenpapier bezahlen.

Die beste Waffe gegen den Corona-Virus ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind wir verloren, die meisten sind unbewaffnet.

Das letzte Abendmahl wurde abgesagt.

Das ist das erste Mal in der Weltgeschichte, mit der ihr auf dem Sofa sitzend Leben retten könnt – Verkackt das nicht!

 

Wir lesen uns nächste Woche wieder auf kurtsfoodblog.com
Bleib zu Hause, bleib Gesund!


Zutaten & Zubereitung:

  • 1 kg Schweinsfilet
  • 3 EL Senf
  • 20 Scheiben Speck
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 400 gr Crème fraîche
  • 4 dl Vollrahm
  • 1 EL Currypulver
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • Salz & Pfeffer

– den Backofen auf 180° vorheizen
– Schweinsfilet waschen, trocken tupfen und in ca. 2-3 cm dicke Stücke schneiden
– mit Salz & Pfeffer würzen
– mit Senf einstreichen
– Medaillons mit Speck umwickeln und mit der Nahtstelle in eine Auflaufform legen
– Petersilie waschen und trocken schütteln
– die Blätter abzupfen und fein hacken
– Crème fraîche, Rahm, Curry und Tomatenmark in einer Schüssel vermischen und ca. 3/4 von der Petersilie untermischen
– mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken
– die Saucen-Mischung über die Schweinsfilet-Medaillons  geben und im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 20-25′ garen
– mit der übrigen Petersilie bestreuen

Dazu passt Reis oder z.B. Arpa şehriye

F422C730-1638-442C-844C-38DC8A1A0B75

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s