Karotten-Basilikum-Suppe mit Pouletspiesschen

Davon träume ich schon seit über 6 Jahren

Diese Woche war Besuchstag … auf eine spezielle Art und Weise … von der Polizei. Und das am Morgen, in aller Früh, 3′ nach 7 Uhr. Hallo? Da guck ich noch nicht mal richtig aus der Wäsche. Nur wach bin ich. Noch nicht recht ansprechbar vor dem zweiten Kaffee, aber schon voll da. Und sollte ich um diese Uhrzeit tatsächlich schon mit Dir reden, bist Du mir entweder wichtig oder in Gefahr, oder Du arbeitest mit mir! Oder beides. Oder alle drei.

Also, welches spitzenmässige Abenteuer prägte meinen heutigen Tag so sehr, von dem ich schon so lange träume, seit ich schon bei meinem aktuellen Arbeitgeber meine überaus wertvollen und einzigartigen Dienste zum Wohle der Möbelindustrie verrichte?

Tagwache war, wie (fast) jeden Werktag um 5 Uhr. Da zwitschern ja noch nicht mal die Vögel, geschweige den der Hahn liegt sicherlich auch noch im Koma, der alte Säufer. Gut, mal aufstehen. Geschlagene 5′ am Bettrand verharren, bis mir mal bewusst wird, in welchem Jahrtausend wir die aktuelle Zeitrechnung schreiben. Anschliessend torkle ich mal schlaftrunken mit einem noch schlafendem und einem halb wachen Auge, auf der Hut vor sich mir in den Weg stellende Möbel, vorsichtig in die Küche und lasse mir einen Kaffee von meiner Nespresso U eingiessen, schleich mich weiter in meine Outdoor-Smokinglounge, also einfach nach draussen zum Aschenbecher, und versuche einfach kurz mal nett wach zu werden. Läuft. Und funktioniert. 
Danach geht’s ab unter die Dusche, da wird der letzte Wachmacher-Feinschliff verpasst, damit ich auf der Strasse nicht apathisch dahingleite, sondern mit meinen geschärften Sinnen, so scharf, wie sie morgens auch nur sein können, den Strassenverkehr mit Bravour meistern kann.

Back to the routes! Zu meinem Vorteil, ich weiss nicht was da auf dem Highway der Käsegemeinschaft abgeht, aber aktuell habe ich schon seit 2 Wochen ..:: KEINEN STAU ::.. lass Dir das mal auf der Zunge zergehen und im Ohre den vibrierenden Beat der Strasse belauschen. Es könnte aber einfach auch meine Musik sein, welche dröhnend aus den Lautsprechern klingt. Man weiss das nicht so genau.


Wollt Ihr eigentlich noch wissen, was es jetzt mit der Polizei auf sich hat oder wollt Ihr einfach zum Rezept?


Egal für was Ihr euch entscheidet, an diesem Point Of No Return müsst Ihr einfach weiterlesen!
Weiter geht’s auf Seite 2 zur Geschichte mit der Polizei
Mir egal, ich will einfach das Rezept sehen – > Seite 3

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anonymous sagt:

    Kurt, ich lach mich tod.
    Und Du erzählst das nicht???😆😆

    Gefällt 1 Person

    1. Wir sehn uns ja leider nicht mehr jeden Tag 😬

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s