Kürbis-Pasta mit Saucisson

Kräftigender Start ins Weekend mit einem One-Pot

Gestern noch sooo schön warm bei 25° Grad und T-Shirt-Wetter und heute einfach mal ne Runde „brrr“ bei 13° Grad.  Das schreit ja förmlich nach einem wärmenden, deftigen Essen, natürlich in Verbindung mit dem Star des Herbsts.

Tadaaaa! Ladies And Gentlemen, heute präsentiere ich Euch die

Kürbis-Pasta mit Saucisson

 

Meine innere Uhr hat mich heute ebenfalls wieder fest im Griff. Nach einem Kaltstart heute Morgen um 06.30 Uhr und einem Kaffee später sah ich zwar immer noch aus wie ein gerupftes Huhn, aber ich war da mal einigermassen bei Sinnen und überlebensfähig.

Früher ach so gehasst und heute nicht mehr wegzudenken. Der Mittagsschlaf. Nach einigen haushaltstechnischen Sachen begab ich mich voller Erwartungen in mein kuscheliges Bett, startete meine Playlist im Handy, schloss meine ohnehin schon müden Äuglein und viel auch kurz darauf ins Land der Träume. Sage und schreibe 3h!!! Stunden später erwachte ich wie aus dem Koma und musste mich zuerst mal sammeln: „Was ist heute für ein Tag? Wie lange habe ich geschlafen? Hab ich den Winterschlaf schon durch?“ Oh ja, sowas geht mir durch den Kopf, wenn ich übermüdet kurz ein Nickerchen machen möchte.

Da muss ich wohl nochmals raus. Es will ja auch eingekauft werden. So frisches Zeug. Und auch etwas länger Haltbares. Nach einem kurzen Intermezzo mit meiner Mobile-Einkaufsliste schlich ich mich gekonnt in James-Bond-Manier aus der Hütte. 9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir „benimm dich“. Die 10te summt heimlich die Titelmelodie von Mission Impossible. Gedanklich warf mich mit einer Jackie-Chan-Hechtrolle vors Auto. Drückte den Sesam-öffne-dich-Knopf wie ein Sprengmeister vor der Explosion. Stieg ein und schnallte mich an wie ein Fallschirmspringer, der gleich den Sprung seines Lebens hinlegen wird. Liess den Motor aufheulen und fuhr mit vollem Karacho durch die Siedlung wie in der Filmreihe The Fast And The Furious.
Nach dem Ende meines Tagtraums musste ich wieder mal selber über mich lachen, schloss die Tür hinter mir ab und fuhr sachte aus dem Parkfeld in Richtung Supermark meines Vertrauens, traf dort einen alten Kumpel (das ist wie ein magischer Treffpunkt, früher war es das jährliche Stadtfest, heute ist es der Supermarkt) erledigte meine Besorgungen und fuhr total entspannt wieder nach Hause.

Noch kurz einige Dinge erledigen, wie…. das Nachmittagsschläfen… und schon steht die Küchenarbeit an. Here we go:

 

Zutaten & Zubereitung für 4 Personen:

  • 500 gr Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 250 gr Cherry-Tomaten
  • 1 (ca. 400 gr) Waadtländer Saucisson
  • 350 gr Teigwaren
  • 8 dl Fleischbouillon 
  • 1 dl Weisswein 

– Kürbis und Zwiebel in ca. 1.5 cm grosse Würfel schneiden
– Tomaten halbieren
– Wurst schälen und würfeln
– alles in eine grossen Topf geben
– zugedeckt unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze kochen, bis die Teigwaren al dente sind und die Flüssigkeit aufgesaugt ist


  • 80 – 100 gr (Bündner-)Bergkäse grob reiben (ich aber bevorzuge den ganzen Pack)
  • 1 Bund Petersilie fein schneiden

– unter die Teigwaren mischen
– nach Bedarf würzen mit Salz & Pfeffer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s