Nudeln mit Fleischbällchen

Köfteli Makarna

„Was soll ich heute kochen?“, frage ich mich selber. Noch erledigt vom Workout, mit halb leerem Kühlschrank und ohne grossen Hunger strengte ich meine grauen Hirnzellen an und sogleich fiel mir wieder ein, dass ich mal Wochen zuvor auf einer türkischen Rezeptseite ein Gericht überflogen hatte, welches mir optisch schon zusagte. Die Suche danach erwies sich doch etwas länger als geplant. Infolgedessen konnte ich darauf schliessen, dass es sich hier nicht um Wochen, sonder um Monate handeln musste. Wie die Zeit doch vergeht.

Die selbstständige Überprüfung der Ingredienzien sowie der Projektierung dieser Mahlzeit teilten meinem Gaumen achtsam mit, dass die Fertigstellung dieses Gerichtes keine grosse Verkürzung meiner Freizeit sowie die ideale Stärkung ins bevorstehende Wochenende bedeuten würde.Zu meinem Glück hatte ich alle nötigen Zutaten bereits zu Hause und konnte gleich hinter den Herd stehen und mit dem Kochen beginnen. Aber welche Nudeln soll ich bloss nehmen? Nudeln sind nicht gleich Nudeln. Sie schmecken zwar alle gleich, aber die Form der Nudeln beeinträchtigen doch erheblich unseren Blickwinkel auf das Gekochte mit den Beilagen und Zutaten immens.

Gut, Vorratsschrank geöffnet und mich für die versteinerten Nudeln entschieden. Die waren mal Fosilli. Aber durch die chemische Verbindung mit dem siedenden und andauernden heissem Wasser wurden sie neu geboren als Fusilli! Tadaaa! Ihr müsst zugeben, die passen einfach am Besten zu diesem Gericht, oder? Wer das Gegenteil behauptet, soll dies bitte nachkochen und mich einladen. So habe ich einen direkten Vergleich. Ich würde dann auch die Nachspeise sponsern. Natürlich dürft Ihr mich auch einfach so mal einladen.  😉

Ich muss immer noch ab dem zweiten Absatz schmunzeln – aber das Abendessen hat vorzüglich geschmeckt und lag auch nicht schwer im Magen auf.

Zutaten & Zubereitung:

  • 250 gr Nudeln
  • 300 gr Hackfleisch
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter
  • Paprikaflocken
  • Kreuzkümmel
  • Thymian
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 EL Olivenöl

– Nudel wie gewohnt kochen
– in ein Sieb geben und abkühlen lassen

in der Zwischenzeit könnt ihr die Fleischbällchen zubereiten:

– alles, ausser den Tomatenmark, den Salz und den Pfeffer in eine Schale geben und kneten
– Fleisch entnehmen und kleine Kügelchen formen, bis alles aufgebraucht ist
– in einer Pfanne erhitzen und die Fleischkügelchen braten
– die restlichen Zutaten beigeben und gut vermischen

– als Letztes kommen noch die Teigwaren hinzu

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s